European Athletics Championships

Bereits zum 25. Mal werden die European Athletics Championships stattfinden. Zwischen 25. und 30. August 2020 wird das Charlety Stadium in Paris der Austragungsort der Leichtathletik-Europameisterschaften sein. Ausgerichtet werden diese Wettkämpfe traditionellerweise von dem europäischen Leichtathletik-Kontinentalverband.

Geschichte

Zum ersten Mal fanden diese europäischen Titelkämpfe im Jahr 1934 statt. Bis zum Jahr 2012 (mit kurzen Intervallabweichungen zwischen 1969 und 1971 sowie einer kriegsbedingten Unterbrechung 1942) wurden sie alle vier Jahre ausgerichtet. Die Jahre waren so gewählt, dass die Europameisterschaften stets zwischen zwei Olympischen Spielen stattfanden. Aktuell wird ein zweijähriger Rhythmus verwendet, womit sich die Europameisterschaften und Weltmeisterschaften jährlich abwechseln.

Programm

Das Programm der European Athletics Championships umfasst sämtliche in der Leichtathletik üblichen Disziplinen. Allerdings fallen die Meisterschaften 2020 in ein Jahr, in welchem ebenfalls die Olympischen Sommerspiele (24. Juli bis 9. August in Tokio) stattfinden. Daher wird auf die Wettbewerbe im Gehen sowie auf den Marathonlauf (beides sowohl Männer als auch Frauen) verzichtet. Damit werden nur Medaillen in 42 Disziplinen vergeben. Erwähnenswert ist ebenfalls, dass bis auf die ersten Europameisterschaften stets Wettbewerbe für sowohl Männer als auch Frauen durchgeführt wurden. 1934 fanden noch die Frauen-Weltspiele statt, da es Frauen untersagt war, an den Olympischen Spielen teilzunehmen.

Rekorde

Bereits seit Beginn der Ausführung von Europameisterschaften der Leichtathletik gehört Deutschland (bis 1990 noch BRD und DDR getrennt) zu den führenden Nationen. Im ewigen Medaillenspiegel liegt die Bundesnation auf dem dritten Rang und wird nur von der Sowjetunion / Russland sowie dem Vereinigten Königreich übertroffen. Auch für 2020 liegen die Erwartungen hoch. So gehen beispielsweise Malaika Mihambo (Weitsprung Damen), Christin Hussong (Speerwurf Damen), Mateusz Przybylko (Hochsprung Herren) oder Arthur Abele (Zehnkampf) als Titelverteidiger in die heurigen Wettbewerbe. In Summe konnte Deutschland 2018 bei den in Berlin ausgetragenen Europameisterschaften stolze 19 Medaillen erbeuten, davon sechs in Gold, sieben in Silber und ebenfalls sechs in Bronze. Man darf gespannt sein, ob es dem deutschen Leichtathletik-Team gelingt, diese Vorlage einzustellen oder gar zu übertreffen.