Heilige Drei Könige

Der Feiertag "Heilige Drei Könige" oder auch Dreikönigsfest genannt, wird am 6. Januar von vielen Christen begangen. Dieser Tag ist jedoch kein gesetzlicher Feiertag, sondern gilt nur in Bayern, Baden-Württemberg und Sachen-Anhalt. Ursprünglich hatte das Fest den Namen "Epiphanias", welches Erscheinung des Herrn bedeutet. Daher wird in manchen Ländern auch erst an diesem Tag das Weihnachtsfest gefeiert.

Geschichte

Es wird angenommen, dass diesem Feiertag ein christlicher Hintergrund zugrunde liegt. Die drei Weisen aus dem Morgenland sollen durch einen Stern zu dem neugeborenen Jesuskind geführt worden sein, um diesem bestimmte Gaben zu bringen, wie z. B. Mhyrre, Weihrauch und Gold. Diese Auslegung ist jedoch höchst umstritten, da der Stern die drei Männer zuerst einen Umweg gehen ließ. Die Weisen wurden zuerst nach Jerusalem zu König Herodes geführt, der sie beauftragte, ihm den Ort zu verraten, wo der vorausgesagte Messias zu finden sei. König Herodes hatte jedoch keinerlei gute Absichten, sondern wollte das kleine Kind töten, wie er es später mit vielen anderen jüdischen Jungen tat. Daher ist der Gedanke, dass Gott für das Erscheinen des vermeintlich "guten" Sterns verantwortlich sein sollte, absurd! Außerdem gibt es keinen biblischen Hinweis auf die Namen der Weisen. Die Namen Caspar, Melchior und Balthasar tauchen erstmals im 6. Jahrhundert in Legenden auf und wurden später von der Kirche übernommen.

Bedeutung

Wie eingangs bereits erwähnt, verbirgt sich hinter diesem Feiertag das Weihnachtsfest. Die frühe Christenheit hatte dieses Datum vom Kaiserkult bzw. anderen Religionen übernommen, ebenso wie auch der 25. Dezember erst im Römischen Reich als Weihnachtsfeiertag (vorher "Sol invictus") übernommen wurde.

 Heute soll der Feiertag an das Erscheinen von Jesus in Krippe erinnern und somit daran, dass Gott etwas mit der Menschheit vorhat. Damit in Verbindung wird auch an Johannes den Täufer erinnert, der Jesus im Jordan taufte und damit sein Wegbereiter war.

Von vielen Kaufleuten, Reisenden oder Pilgern werden die Heiligen Drei Könige auch als Schutzpatrone verehrt. In den Gegenden, wo dies ein Feiertag ist, wird mit dem bekannten "Sternsingen" daran erinnert. Außerdem finden Prozessionen statt und Wasser oder Salz wird geweiht.

Heilige Drei Könige 2020

Heilige Drei Könige
Montag, 6. Januar 2020
vor 295 Tagen

Heilige Drei Könige: kommende Feiertage

Heilige Drei Könige
Mittwoch, 6. Januar 2021
in 71 Tagen
Heilige Drei Könige
Donnerstag, 6. Januar 2022
in 436 Tagen
Heilige Drei Könige
Freitag, 6. Januar 2023
in 801 Tagen
Heilige Drei Könige
Samstag, 6. Januar 2024
in 1166 Tagen
Heilige Drei Könige
Montag, 6. Januar 2025
in 1532 Tagen
Heilige Drei Könige
Dienstag, 6. Januar 2026
in 1897 Tagen
Heilige Drei Könige
Mittwoch, 6. Januar 2027
in 2262 Tagen
Heilige Drei Könige
Donnerstag, 6. Januar 2028
in 2627 Tagen
Heilige Drei Könige
Samstag, 6. Januar 2029
in 2993 Tagen
Heilige Drei Könige
Sonntag, 6. Januar 2030
in 3358 Tagen

Heilige Drei Könige: vergangene Jahre

Heilige Drei Könige
Sonntag, 6. Januar 2019
vor 660 Tagen
Heilige Drei Könige
Samstag, 6. Januar 2018
vor 1025 Tagen
Heilige Drei Könige
Freitag, 6. Januar 2017
vor 1390 Tagen
Heilige Drei Könige
Mittwoch, 6. Januar 2016
vor 1756 Tagen
Heilige Drei Könige
Dienstag, 6. Januar 2015
vor 2121 Tagen
Heilige Drei Könige
Montag, 6. Januar 2014
vor 2486 Tagen
Heilige Drei Könige
Sonntag, 6. Januar 2013
vor 2851 Tagen
Heilige Drei Könige
Freitag, 6. Januar 2012
vor 3217 Tagen