Kalender 2020 / 2021

12 Monate im Überblick

KW
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
40
28
29
30
01
02
03
04
41
05
06
07
08
09
10
11
42
12
13
14
15
16
17
18
43
19
20
21
22
23
24
25
44
26
27
28
29
30
31
01
KW
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
44
26
27
28
29
30
31
01
45
02
03
04
05
06
07
08
46
09
10
11
12
13
14
15
47
16
17
18
19
20
21
22
48
23
24
25
26
27
28
29
49
30
01
02
03
04
05
06
KW
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
49
30
01
02
03
04
05
06
50
07
08
09
10
11
12
13
51
14
15
16
17
18
19
20
52
21
22
23
24
25
26
27
53
28
29
30
31
01
02
03
KW
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
53
28
29
30
31
01
02
03
01
04
05
06
07
08
09
10
02
11
12
13
14
15
16
17
03
18
19
20
21
22
23
24
04
25
26
27
28
29
30
31
KW
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
04
01
02
03
04
05
06
07
06
08
09
10
11
12
13
14
07
15
16
17
18
19
20
21
08
22
23
24
25
26
27
28
KW
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
08
01
02
03
04
05
06
07
10
08
09
10
11
12
13
14
11
15
16
17
18
19
20
21
12
22
23
24
25
26
27
28
13
29
30
31
01
02
03
04
KW
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
13
29
30
31
01
02
03
04
14
05
06
07
08
09
10
11
15
12
13
14
15
16
17
18
16
19
20
21
22
23
24
25
17
26
27
28
29
30
01
02
KW
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
17
26
27
28
29
30
01
02
18
03
04
05
06
07
08
09
19
10
11
12
13
14
15
16
20
17
18
19
20
21
22
23
21
24
25
26
27
28
29
30
22
31
01
02
03
04
05
06
KW
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
22
31
01
02
03
04
05
06
23
07
08
09
10
11
12
13
24
14
15
16
17
18
19
20
25
21
22
23
24
25
26
27
26
28
29
30
01
02
03
04
KW
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
26
28
29
30
01
02
03
04
27
05
06
07
08
09
10
11
28
12
13
14
15
16
17
18
29
19
20
21
22
23
24
25
30
26
27
28
29
30
31
01
KW
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
30
26
27
28
29
30
31
01
31
02
03
04
05
06
07
08
32
09
10
11
12
13
14
15
33
16
17
18
19
20
21
22
34
23
24
25
26
27
28
29
35
30
31
01
02
03
04
05
KW
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
35
30
31
01
02
03
04
05
36
06
07
08
09
10
11
12
37
13
14
15
16
17
18
19
38
20
21
22
23
24
25
26
39
27
28
29
30
01
02
03

Feiertage, Veranstaltungen und Ereignisse 2020

Feiertage des aktuellen Monats und der kommenden 4 Monate

Mittwoch, 1.1.2020
vor 295 Tagen
Brandenburg Berlin Brandenburg Bayern Bremen Hessen Hamburg Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Schleswig-Holstein Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen Baden-Württemberg
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/neujahr.png
»Das Neujahrsfest bezeichnet alle Bräuche und Feste, die am Neujahrstag (dem ersten Tag im neuen Kalenderjahr) begangen werden.«
Samstag, 3.10.2020
vor 19 Tagen
Brandenburg Berlin Brandenburg Bayern Bremen Hessen Hamburg Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Schleswig-Holstein Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen Baden-Württemberg
»Im Jahr 1990 wurde der Tag der Deutschen Einheit lt. Einigungsvertrag zum deutschen Nationalfeiertag bestimmt. Dieser fällt auf den 3. Oktober. An diesem gesetzlichen Feiertag ist deutschlandweit arbeits- und schulfrei.«
Mittwoch, 18.11.2020
in 27 Tagen
Sachsen
»Der evangelische Buß- und Bettag ist ein "beweglicher Feiertag", der immer auf einen Mittwoch fällt. Da der Buß- und Bettag nur in Sachsen ein gesetzlicher Feiertag ist, haben Arbeitnehmer und Schüler an diesem Tag arbeits- bzw. schulfrei.«
Freitag, 25.12.2020
in 64 Tagen
Brandenburg Berlin Brandenburg Bayern Bremen Hessen Hamburg Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Schleswig-Holstein Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen Baden-Württemberg
»Der 1. Weihnachtstag ist feststehend und findet alljährlich am 25. Dezember statt. Dieser Tag wird auch als "Hochfest der Geburt des Herrn" oder "Christtag" bezeichnet. In Deutschland ist dieser Tag ein gesetzlicher Feiertag, an welchem Läden geschlossen bleiben, keine Schule stattfindet und die Arbeit ruht.«
Samstag, 26.12.2020
in 65 Tagen
Brandenburg Berlin Brandenburg Bayern Bremen Hessen Hamburg Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Schleswig-Holstein Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen Baden-Württemberg
»Der 2. Weihnachtstag findet in Deutschland am 26. Dezember statt. Er ist, genau wie auch der 1. Weihnachtstag, ein gesetzlich feststehender Feiertag, an dem arbeits- und schulfrei ist. Anders als am 1. Weihnachtstag geht es hier nicht um die Geburt Jesu, sondern dieser Festtag ist Stephanus, dem erstem Märtyrer, gewidmet.«

Wichtige Messen im Jahr 2020

Samstag, 11.1.2020
vor 285 Tagen
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/Domotex.jpg
»DIE Messe für Teppiche und Bodenbeläge! Vom 15. - 18.01.2021 findet auf dem Messegelände Hannover die Weltleitmesse für Untergründe statt. Eine neue Geländebelegung, ein wechselndes Leitthema und eine starke Ausrichtung an gängigen Trends und Inspirationen im Teppich- und Fußbodenbereich zeichnen die Messe aus.«
Montag, 13.1.2020
vor 283 Tagen
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/Bau.jpg
»Die BAU ist die weltweit größte Messe für Materialien, Architektur und Systeme und findet in den ungeraden Jahren im Januar in der Neuen Messe in München statt. Die erste Messe wurde im Jahre 1964 veranstaltet. Der Organisator ist die Messe München GmbH.«
Montag, 13.1.2020
vor 283 Tagen
»In Köln findet jedes Jahr die global führende Messe "imm cologne" im Bereich Möbel statt. Seit dem Jahr 1949 kommen Aussteller sowie Besucher aus der ganzen Welt nach Nordrhein-Westfalen, um die neuesten Trends auf dem Gebiet zu erkunden. Dadurch, dass Aussteller aus der ganzen Welt anreisen und dort ihre neuesten Möbelstücke präsentieren, hat sich die Messe zu der anerkanntesten und bedeutsamsten Messen auf dem Gebiet entwickelt.«
Dienstag, 14.1.2020
vor 282 Tagen
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/Heimtextil.jpg
»Vom 7. bis zum 10. 1. 2020 fand in Frankfurt a. M. die Heimtextil statt. Sie ist die größte internationale Messe für Wohn- und Objekttextilien. Die diesjährige Messe wurde von 62.970 Fachbesuchern besucht. Hier kommen Designer, Raumausstatter, Trendexperten und Architekten aus aller Welt zusammen, um neue Materialien und Produkte, sowie Innovationen für Objekttextilien zu diskutieren und vorzustellen.«
Mittwoch, 12.2.2020
vor 253 Tagen
»Die Bio-Fachmesse ist der richtige Ort für alle, die sich mit Bio-Lebensmitteln ernähren oder sich für sie interessieren. Aber auch der Bereich der Bio-Getränke und der Non-Food-Bio-Produkte werden vorgestellt.«
Sonntag, 8.3.2020
vor 228 Tagen
»Seit 1966 findet die weltweit wichtigste Messe im Bereich des Tourismus statt, die ITB Berlin. Jedes Jahr findet die ITB auf dem Messegelände Berlin statt. Sie wird regelmäßig im März des Jahres ausgetragen. Dabei ist jedes Jahr ein anderes Partnerland der Messe zugeteilt.«
Donnerstag, 12.3.2020
vor 224 Tagen
»Jedes Jahr im März geht auf dem neuen Messegelände die Leipziger Buchmesse über die Bühne. Die Messe gehört zu den größten und bekanntesten Ausstellungen in der sächsischen Metropole. Zudem zählt sie – neben der alljährlichen Veranstaltungsreihe in Frankfurt – zu den wichtigsten Messen für den Buchhandel in Deutschland.«
Samstag, 4.4.2020
vor 201 Tagen
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/Renexpo.jpg
»Jedes Jahr findet Ende November die RENEXPO INTERHYDRO in der österreichischen Stadt Salzburg statt. Der Schwerpunkt der Messe liegt auf dem Thema Wasserkraft. Im deutschsprachigen Raum ist die Messe die größte Fachmesse. Experten und Unternehmen aus der Branche der Wasserkraft und der Energie präsentieren ihre neuesten Produkte.«
Mittwoch, 15.4.2020
vor 190 Tagen
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/Musikmesse.jpg
»Die Musikmesse bringt als fachlich orientierte Messe Unternehmen und Händler, professionelle Akteure aus der Instrumentenindustrie und Musiker aus der ganzen Welt zusammen. Auf der Fachmesse werden Musikinstrumente, Hardware und Software aus der Musikbranche sowie Noten und Zubehör vorgestellt.«
Donnerstag, 16.4.2020
vor 189 Tagen
»Vom 1. April – 4. April öffnen sich die Tore zur Aero International Trade Fair in General Aviation Messe in Friedrichshafen. Die beliebte Luftfahrtmesse bietet dem Besucher in ihrer 28. Auflage, ein riesen Angebot an Unterhaltung, Flugshows, Informationen und Vorträgen. Unterschiedliche Bereiche laden ein, sich ein Bild von der atemberaubenden Welt der Flugtechnik zu machen und diese hautnah zu erleben.«
Montag, 20.4.2020
vor 185 Tagen
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/Hannovermesse.jpg
»Die Hannover Messe ist eine weltbekannte Industriemesse mit besonderer internationaler Bedeutung. Sie findet in jedem Frühjahr in Hannover auf dem Messegelände statt. Es ist das bedeutendste und größte Messegelände auf der Welt. Der Organisator ist die Deutsche Messe AG. Die Messe in Hannover ist die größte Investitionsgütermesse.«
Montag, 4.5.2020
vor 171 Tagen
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/Ifat.jpg
»Die IFAT ist die Weltleitmesse für Umwelttechnologie. Die Aussteller dieser Fachmesse stammen aus dem Bereich Wasserwirtschaft, Abwasserwirtschaft, Abfallwirtschaft und Rohstoffwirtschaft. Die Messe, an der jedes Mal ca. 3.300 Aussteller ihre neuesten Entwicklungen vorstellen, findet alle zwei Jahre auf dem Messegelände der Messe München statt.«
Donnerstag, 7.5.2020
vor 168 Tagen
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/Interpack.jpg
»Die Messe interpack ist eine Messe von globaler Bedeutung und spezialisiert auf Verarbeitungs- und Verpackungsmaschinen. Die Fachmesse findet alle drei Jahre in Düsseldorf statt. Auf dem Gelände der Messe Düsseldorf wird die Veranstaltung für eine Dauer von einer Woche ausgetragen.«
Dienstag, 9.6.2020
vor 135 Tagen
»Im Zeitfenster zwischen dem 13. und 17. Mai 2020 verwandelt sich das Areal des Expo Centers Berlin, das in unmittelbarer Nähe zum zukünftigen Flughafengelände Berlin- Schönefeld angesiedelt ist, in die Veranstaltungsfläche für die " ILA Berlin"; die " Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung". Das Event, das einst unter dem Namen " Berlin Air Show" veranstaltet wurde, fungiert als eine der im weltweiten Vergleich ältesten und wichtigsten Luftfahrtmessen.«
Mittwoch, 24.6.2020
vor 120 Tagen
»Im Zeitfenster zwischen dem 13. und 17. Mai 2020 verwandelt sich das Areal des Expo Centers Berlin, das in unmittelbarer Nähe zum zukünftigen Flughafengelände Berlin- Schönefeld angesiedelt ist, in die Veranstaltungsfläche für die " ILA Berlin"; die " Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung". Das Event, das einst unter dem Namen " Berlin Air Show" veranstaltet wurde, fungiert als eine der im weltweiten Vergleich ältesten und wichtigsten Luftfahrtmessen.«
Mittwoch, 2.9.2020
vor 50 Tagen
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/Eurobike.jpg
»Die Eurobike ist die Messe für Fahrradbegeisterte. Es handelt sich bei der Eurobike um eine internationale Messe, die seit 1991 in Berlin stattfindet. Und zwar auf dem Gelände der Messe Friedrichshafen. Noch vor der Interbike von Las Vegas und der Taipei Cycle Show in Taiwan ist die Eurobike die weltweit größte Leitmesse des Fahrradsektors.«
Freitag, 4.9.2020
vor 48 Tagen
»Die Internationale Funkausstellung (IFA) findet jedes Jahr in Berlin statt. Sie ist eine der ältesten Industriemessen in Deutschland und findet in den Messehallen am Berliner Funkturm statt. Sie bietet vor allem Ausstellern Gelegenheit, einem großen und interessierten Publikum die Produkte und Entwicklungen aus der Unterhaltungs- und auch Gebrauchselektronik zu zeigen.«
Sonntag, 6.9.2020
vor 46 Tagen
»Die spoga+gafa ist eine international anerkannte Gartenmesse, die jedes Jahr im September stattfindet. Sie wird regelmäßig in Köln auf dem Gelände der Koelnmesse im Stadtteil Deutz ausgetragen. In zehn Hallen stellen Aussteller, die aus verschiedenen Ländern anreisen, ihre Services und Produkte vor.«
Donnerstag, 10.9.2020
vor 42 Tagen
»Die spoga+gafa ist eine international anerkannte Gartenmesse, die jedes Jahr im September stattfindet. Sie wird regelmäßig in Köln auf dem Gelände der Koelnmesse im Stadtteil Deutz ausgetragen. In zehn Hallen stellen Aussteller, die aus verschiedenen Ländern anreisen, ihre Services und Produkte vor.«
Samstag, 12.9.2020
vor 40 Tagen
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/Midora.jpg
»Die Messe MIDORA Leipzig ist die Uhren- und Schmuckmesse. Diese findet einmal im Jahr statt und gilt als Order- und Informationsmesse für den Schmuck- und Uhrenfachhandel. Es handelt sich um eine Fachmesse auf der Juweliere, Goldschmiede und auch Uhrmacher die Neuheiten ausstellen.«
Samstag, 12.9.2020
vor 40 Tagen
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/Comfortex.jpg
»Die Konsumgütermesse für Raumgestaltung COMFORTEX ist das Ereignis im Herbst 2020. Die Veranstaltung gilt schon seit vielen Jahren als nationales Messehighlight der Branche. Alle Interessenten sollten sich deshalb für einen spannenden Besuch in Leipzig den Zeitraum vom 05. bis 07. September 2020 unbedingt in ihrem Kalender vormerken.«
Dienstag, 15.9.2020
vor 37 Tagen
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/Intergeo.jpg
»Die INTERGEO ist eine Messe, die jedes Jahr einmal in Deutschland an wechselnden Standorten stattfindet. Sie ist eine Messe mit Konferenzen aus den Bereichen Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement. Sie richtet sich ausschließlich an Fachpersonal, also zum Beispiel Geoinformatiker, Geodäten, Kartografen oder Unternehmen und Behörden, die in diesem Bereich tätig sind.«
Dienstag, 15.9.2020
vor 37 Tagen
»Die OutDoor by ISPO Messe ist die bekannteste und größte Messe in Europa zum Thema Outdoor. Sie findet jährlich statt. Bis 2018 war ihr Standort in Friedrichshafen. In diesem Jahr findet sie vom 28. Juni bis 1. Juli zum zweiten Mal in München statt. Ziel der Messe ist es, dass Industrie und Handel im Outdoor-Bereich zusammenkommen, ihre Erfahrungen austauschen, Kontakte knüpfen und sich vor allem über die neuen Entwicklungen und Trends informieren. «
Dienstag, 22.9.2020
vor 30 Tagen
»Die WindEnergy ist eine internationale Windenergie Fachmesse, die alle zwei Jahre auf dem Gelände der Hamburg Messe und Congress stattfindet. Sie fand zum ersten Mal von 2002 bis 2006 statt und wird seit dem Jahre 2014 wiederholt alle zwei Jahre in der Stadt Hamburg ausgerichtet. Sie gilt als Weltmesse der Windenergiebranche.«
Donnerstag, 24.9.2020
vor 28 Tagen
»Vom 24. bis zum 30. September 2020 findet die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) in Hannover statt. Diese ist neben dem Genfer Auto-Salon, der Tokyo Motor Show und dem Pariser Autosalon eine der weltweit größten Automobilfachmessen.«
Montag, 5.10.2020
vor 17 Tagen
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/Motek.jpg
»Die Motek ist die Internationale Messe für Produktions- und Montageautomatisierung. Sie findet jährlich auf dem Messegelände in Stuttgart statt. Organisiert wird sie von dem Unternehmen P. E. Schall GmbH & Co. KG. «
Samstag, 10.10.2020
vor 12 Tagen
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/Anuga.jpg
»Die Anuga - Taste the future Messe ist eine der weltweit führenden Fachmessen für Lebensmittel und Getränke. Mit ihren knapp 8.000 Ausstellern und 170.000 Besuchern ist sie die branchengrößte Messe. Die, alle zwei Jahre in Köln stattfindende, Messe überzeugt mit zehn Fachmessen, zahlreichen Events und Kongressen und elf verschiedenen Trendthemen.«
Montag, 12.10.2020
vor 10 Tagen
»Die Expo Real ist die größte Fachmesse ihrer Art für Investitionen und Immobilien in Europa. Sie wird seit dem Jahre 1998 jährlich auf dem Gelände der Messe in München von der zuständigen Messe München GmbH organisiert und veranstaltet.2018 umfasste die Messe eine Ausstellungsfläche von rund 64.000 Quadratmetern.«
Mittwoch, 14.10.2020
vor 8 Tagen
»Die Frankfurter Buchmesse ist die größte internationale Messe ihrer Art auf der Welt. Mehr als 7.000 Aussteller aus etwa 100 Ländern präsentieren sich auf der Messe in Frankfurt und stellen hier mehr als 400.000 Buchtitel, Manuskripte, Landkarten und Grafiken und digitale Medien, wie E-Books und Hörbücher aller Themen vor. Außerdem wird die Buchproduktion und die Kultur eines bestimmten Gastlandes auf der Literaturmesse in jedem Jahr besonders ausgestellt und der Deutsche Jugendliteraturpreis vergeben.«
Samstag, 24.10.2020
in 2 Tagen
»Die Frankfurter Buchmesse ist die größte internationale Messe ihrer Art auf der Welt. Mehr als 7.000 Aussteller aus etwa 100 Ländern präsentieren sich auf der Messe in Frankfurt und stellen hier mehr als 400.000 Buchtitel, Manuskripte, Landkarten und Grafiken und digitale Medien, wie E-Books und Hörbücher aller Themen vor. Außerdem wird die Buchproduktion und die Kultur eines bestimmten Gastlandes auf der Literaturmesse in jedem Jahr besonders ausgestellt und der Deutsche Jugendliteraturpreis vergeben.«
Mittwoch, 28.10.2020
in 6 Tagen
»Die K ist die größte Fachmesse der Welt in der Kunststoff- und Kautschukindustrie. Seit dem Jahre 1952 wird sie von der Messe Düsseldorf alle drei Jahre veranstaltet.«
Dienstag, 10.11.2020
in 19 Tagen
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/Electronica.jpg
»Jedes zweite Jahr findet in München die Messe Electronica statt. Es ist eine Elektromesse, bei der Aussteller aus verschiedenen Ländern eine Reihe an Anwendungen und Systemen der Elektronik präsentieren und Neuerungen vorstellen. Die Electronica wird von der Messe München organisiert und findet nun bereits seit dem Jahr 1964 regelmäßig statt.«
Montag, 16.11.2020
in 25 Tagen
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/Compamed.jpg
»om 16. bis zum 19.11.2020 öffnet die Compamed in Düsseldorf ihre Tore für circa 20.000 erwartete Fachbesucher. Die seit 1992 jährliche stattfindende Messe ist die führende Fachmesse im Bereich der medizinischen Zulieferbranche und Produktentwicklung und findet immer zeitgleich mit der Medica, der weltweit größten Medizinmesse, statt.«

Ereignisse des aktuellen Monats und der kommenden 4 Monate

Montag, 6.1.2020
vor 290 Tagen
»Der Feiertag "Heilige Drei Könige" oder auch Dreikönigsfest genannt, wird am 6. Januar von vielen Christen begangen. Dieser Tag ist jedoch kein gesetzlicher Feiertag, sondern gilt nur in Bayern, Baden-Württemberg und Sachen-Anhalt.«
Donnerstag, 13.2.2020
vor 252 Tagen
»Das Internationale Filmfestival Berlin ist auch unter dem Kürzel "Berlinale" allseits bekannt. Es findet jedes Jahr in der Hauptstadt statt, ist neben den Festivals in Venedig und Cannes etabliert und zählt mittlerweile zu den bedeutendsten Filmfestivals der Welt.«
Freitag, 14.2.2020
vor 251 Tagen
»Der Valentinstag findet immer am 14. Februar statt, ist jedoch kein gesetzlicher Feiertag. In den meisten Ländern wird der Valentinstag als der "Tag der Liebe" deklariert.«
Donnerstag, 20.2.2020
vor 245 Tagen
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/COP.jpg
»COP bedeutet "Conference of the Parties" und stellt eine jährliche Konferenz vieler Staaten auf internationaler Ebene zum Klimagipfel dar.«
Donnerstag, 20.2.2020
vor 245 Tagen
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/Karneval.jpg
»Karneval bezeichnet allgemein eine ausgelassene Zeit mit all ihren Bräuchen, bevor die Fastenzeit beginnt.«
Montag, 24.2.2020
vor 241 Tagen
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/Rosenmontag.jpg
»Der Rosenmontag ist einer der närrischsten Tage in der Karnevalszeit. Besonders in Rheinhessen und im Rheinland wird er als Höhepunkt des Karnevals ausgelassen gefeiert. In diesen Gegenden bekommen Arbeitnehmer meist wegen des Brauchtums von ihrem Chef frei - obwohl der Tag nirgends in Deutschland ein gesetzlicher Feiertag ist.«
Montag, 24.2.2020
vor 241 Tagen
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/Karneval.jpg
»Karneval bezeichnet allgemein eine ausgelassene Zeit mit all ihren Bräuchen, bevor die Fastenzeit beginnt.«
Dienstag, 25.2.2020
vor 240 Tagen
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/Fastnachtdienstag.jpg
»Der Fastnachtdienstag ist der letzte Tag der Faschingszeit und wird daher in vielen Regionen, in denen der Karneval große Bedeutung hat, als besonderer Höhepunkt gesehen. Ein gesetzlicher Feiertag ist er jedoch nicht.«
Mittwoch, 26.2.2020
vor 239 Tagen
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/Aschermittwoch.jpg
»Der Aschermittwoch wird am 46. Tag vor dem Ostersonntag begangen. Da Ostern jedes Jahr variiert, findet der Aschermittwoch innerhalb eines Zeitraums zwischen dem 4. 2. und dem 10. 3. statt. Der Name geht auf die Asche zurück, die die Gläubigen über Stirn oder Scheitel gestreut bekommen.«
Sonntag, 4.10.2020
vor 18 Tagen
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/Erntedankfest.jpg
»Das Erntedankfest ist für viele der Höhepunkt im Herbst. Dabei wird einerseits die erfolgreich eingebrachte Ernte gefeiert sowie andererseits Gott dafür gedankt. Evangelische Regionen feiern es meist am 29. September oder dem Sonntag darauf. Katholische Gemeinden begehen das Erntedankfest fast immer am ersten Oktobersonntag.«
Sonntag, 4.10.2020
vor 18 Tagen
»Das Erntedankfest ist für viele der Höhepunkt im Herbst. Dabei wird einerseits die erfolgreich eingebrachte Ernte gefeiert sowie andererseits Gott dafür gedankt. Evangelische Regionen feiern es meist am 29. September oder dem Sonntag darauf. Katholische Gemeinden begehen das Erntedankfest fast immer am ersten Oktobersonntag.«
Donnerstag, 29.10.2020
in 7 Tagen
»Der "Geburtstag des Propheten" kommt aus dem arabischen und heißt dort Maulid an-Nabī. Dieser Feiertag wird am 12. Tag des Monats Rabī al-auwal begangen. In islamischen Ländern ist der "Geburtstag Des Propheten" ein Staatsfeiertag und wird zu Ehren des höchsten Propheten Mohammed begangen.«
Samstag, 31.10.2020
in 9 Tagen
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/Reformationstag.jpg
»Der Reformationstag ist auch unter dem Begriff "Gedenktag der Reformation" oder "Reformationsfest" bekannt. Er wird in Deutschland und Österreich am 31. Oktober von evangelischen Christen begangen. Zur Erinnerung und an die Leistung Martin Luthers zur Reformation der Kirche, wird der Tag alljährlich gefeiert.«
Samstag, 31.10.2020
in 9 Tagen
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/Halloween.jpg
»Halloween ist eng verknüpft mit dem katholischen Hochfest Allerheiligen, welches am 1. November begangen wird. Halloween findet in der Nacht vom 31. Oktober zum 1. November statt.«
Sonntag, 1.11.2020
in 10 Tagen
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/Allerheiligen.jpg
»Allerheiligen wird im deutschsprachigen Raum immer am 1. November im Jahr begangen. Es ist ein vornehmlich katholisches Fest.«
Montag, 9.11.2020
in 18 Tagen
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/Fall-der-Berliner-Mauer.jpg
»Nach mehr als 28 Jahren wurde die Berliner Mauer geöffnet. Das spielte sich in der Nacht vom 9. zum 10. November 1989 ab. Aufgrund dessen kam es innerhalb kürzester Zeit zum Zusammenbruch und der Auflösung der DDR sowie einer staatlichen Einheit innerhalb Deutschlands.«
Mittwoch, 11.11.2020
in 20 Tagen
»St. Martin wird auch Martinstag oder Martinsfest genannt. Dieser Tag wird jedes Jahr am 11. November zum Gedenken an den "heiligen Martin von Tours" gefeiert.«
Sonntag, 22.11.2020
in 31 Tagen
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/Ewigkeitssonntag.jpg
»Der Ewigkeitssonntag ist auch unter dem Begriff Totensonntag bekannt und wird alljährlich am letzten Sonntag vor dem ersten Advent gefeiert.«
Sonntag, 6.12.2020
in 45 Tagen
»St. Nikolaus (oder Nikolaus von Myra) ist im katholischen Glauben einer der bedeutendsten Heiligen. Anlässlich seines Todestages, dem 6. Dezember, wird vielerorts an ihn gedacht.«
Dienstag, 8.12.2020
in 47 Tagen
»Mariae Empfängnis (oder auch Maria Erwählung) wird am 8. Dezember gefeiert. Es ist kein gesetzlicher Feiertag, aber innerhalb der katholischen Kirche ein Hochfest.«
Freitag, 11.12.2020
in 50 Tagen
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/Hanukkah.jpg
»Hanukkah (oder auch Chanukka) kommt aus dem hebräischen und bedeutet Einweihung oder Weihung. Es ist ein jüdisches Lichterfest, das über acht Tage hinweg gefeiert wird.«
Donnerstag, 24.12.2020
in 63 Tagen
https://kalender-guide.org/wp-content/uploads/Heiligabend.jpg
»Heiligabend (auch bekannt als Christnacht, Weihnachtsabend oder Heilige Nacht) ist ein feststehendes Datum und findet immer am 24. Dezember statt. Es ist der Abend vor dem eigentlichen Weihnachtsfest, dass am 25. und 26. Dezember gefeiert wird.«

Veranstaltungen des aktuellen Monats und der kommenden 4 Monate

Sonntag, 4.10.2020
vor 18 Tagen
»Eine dieser Veranstaltungen ist der Köln Marathon, welcher sich Anfang Oktober jedes Jahr durch die Innenstadt von Köln zieht. Auf dem sternförmig angelegten Rundkurs teilen sich die etwa 6.500 Teilnehmer die 42,195 km lange Strecke mit den über 150.00 Teilnehmern des Halbmarathons durch neun Stadtteile entlang des Rheins.«
Sonntag, 4.10.2020
vor 18 Tagen
»Beim Bremen Marathon handelt es sich um eine Veranstaltung mit Tradition. Die Vorläufer-Veranstaltungen reichen zurück bis in die frühe Nachkriegszeit. Es war August 1949, als in der Hansestadt die Deutsche Meisterschaft im Marathon durch Bremen stattfand. Beliebt war auch der nachfolgende Norddeutsche Volkslauf ab 1965. Unter maßgeblichen Engagement von Heinz Spies wurde Anfang der 1980er Jahre der Bremen Marathon erstmals durchgeführt.«
Sonntag, 11.10.2020
vor 11 Tagen
»Mit rund 1,5 Mio Einwohnern und zahlreichen nationalen und internationalen Besuchern erfreut sich München großer Beliebtheit. Unzählige große und kleine Museen, Galerien und Ausstellungen sowie unzählige Konzerte und Veranstaltungen finden in und um München ganzjährig statt und eine davon ist der München Marathon.«
Donnerstag, 15.10.2020
vor 7 Tagen
»Vom 15. bis zum 18. Oktober 2020 steht eines der bedeutendsten Rennsportereignisse des Jahres in Deutschland auf dem Programm. Bei der ADAC Rallye Deutschland 2020 kämpft die Weltelite des Rallye-Sports um den Sieg. Denn die ADAC Rallye ist zugleich der 12. von 14 Weltmeisterschaftsläufen in diesem Jahr. Damit garantiert die ADAC Rallye einen spannenden Wettkampf im Endspurt um den Titel - vor den letzten beiden Rennwochenenden des Jahres in Großbritannien und Japan.«
Sonntag, 18.10.2020
vor 4 Tagen
»Seit 1999 in Folge, jeweils an einem Sonntag im Oktober, findet der Dresden Marathon statt. Diese Lauf-Veranstaltung ist seither eine feste Größe im Veranstaltungskalender in der Stad Dresden. Der bisherige Teilnehmerrekord lag bei 8.700 im Jahr 2014. Ausgetragen wird der Dresden Marathon seit 1999 immer an einem Sonntag im Oktober. Es handelte sich dabei seit 1999 immer um einen Sonntag in der zweiten Oktoberhälfte.«
Sonntag, 25.10.2020
in 3 Tagen
»Der Frankfurt Marathon ist der älteste Stadtlauf Deutschlands und findet seit 1981 jährlich statt. Der Marathon ist in Bezug auf die Finisherzahl, also die Anzahl an Teilnehmern die den Lauf beenden, der zweitgrößte Deutschlands. In den letzten Jahren nahmen zwischen 10.000 und 12.000 Läufer teil.«

Kalender

Die bewegte Geschichte unserer Zeitrechnung

Kalender dienen der Einteilung unserer Zeit und scheinen in diesen Tagen vollkommen selbstverständlich. Dabei entstammt unser heutiger gregorianischer Kalender einer langen Entwicklung. Was also verbirgt sich hinter dem Mysterium der Zeitrechnung?

Warum wurde ein Kalender notwendig?

Seit jeher orientierten sich Menschen an naturgegebenen Zyklen. Sie teilten ihre Zeit etwa nach dem Rhythmus von Tag und Nacht, dem Stand von Mond und Sonne, sowie den Jahreszeiten ein. Die Gesellschaft benötigte jedoch eine feste Struktur, um etwa die Landwirtschaft zu koordinieren oder gemeinsame religiöse Festtage zu begehen. Der allererste Kalender im westlichen Kulturkreis war ein sogenannter Lunarkalender, der auf den sogenannten Mondmonaten basierte. Doch zum Sonnenjahr fehlten ihm 12 Tage, sodass sich die Jahreszeiten zunehmend verschoben.

Schon seit dem 2. Jahrtausend v. Chr. existierte in Babylon eine einheitliche Zeitrechnung. Diese diente dazu, die Steuerzahlungen der Bevölkerung zu koordinieren. Schon 2350 v. Chr. wurde ein astronomischer Fixpunkt für einen einheitlichen Jahresbeginn festgelegt. Die dennoch auftretenden Unregelmäßigkeiten wurden ganz pragmatisch behoben - der Monarch setzte nahezu willkürliche Schalttage ein, um den Kalender neu zu justieren. Durch Beobachtungen von Sonnenfinsternissen gelang es schließlich, die Länge eines Sonnenjahres auf 365,249 Tage festzulegen. Dies war zur damaligen Zeit eine kaum zu überschätzende Leistung der verantwortlichen Astronomen, denen es somit zum ersten Mal gelang, sich der Dauer des heutigen Kalenders zu nähern.

Kalender in der Antike

kalender-antike
Kalender der Antike
Einer der ersten Kalender wurde von der antiken Hochkultur der Ägypter geschaffen. Für ihre Existenz war die jährliche Nilschwemme von entscheidender Bedeutung, denn nur zu dieser Zeit war das Niltal fruchtbar und damit eine Bewirtschaftung möglich. Historiker sind der Meinung, dass dadurch eine Koordination der Feld- und Kanalarbeiten durch den Kalender notwendig wurde. Dieser unterstand der priesterlichen Kontrolle, die gesamte Einteilung unterstand den römischen Institutionen. Nach dieser Zählung hatte das ägyptische Jahr jedoch nur 360 Tage. Hinzugezählt wurden die Geburtstage der Götter Osiris, Horus, Seth, Isis und Naphtys. Obwohl den Ägyptern damit bereits eine sehr gute Annäherung an die Dauer eines Sonnenjahres gelang, war ihr Kalender also einen Vierteltag zu kurz.

Während der römischen Kaiserzeit setzte sich der solare Kalender durch, dem jedoch ein Vierteltag fehlte. Dies änderte die julianische Kalenderreform im Jahr 45 v. Chr., bei der Julius Cäsar jedes vierte Jahr im „Februarius“ einen zusätzlichen Schalttag einfügen ließ, der bis heute erhalten geblieben ist. Damit entstand das Grundgerüst unseres heutigen Kalenders.

Gregorianische Kalender

Doch auch der julianische Kalender konnte sich der exakten Länge des Sonnenjahres nur ungefähr annähern. Streng genommen war das Kalenderjahr nach diesem Prinzip jedoch elf Minuten zu lang. Erst Papst Gregor XIII. korrigierte diese Fehlstellung im Jahr 1582 und schuf den bis heute gebräuchlichen gregorianischen Kalender. Die auf den ersten Blick kaum relevanten elf Minuten hatten sich zu einer Verschiebung um volle zehn Tage summiert.

In der Bulle „inter gravissimas“ legt der Papst fest, dass jeweils an der Jahrhundertwende kein Schaltjahr erfolgen soll. Die zehntägige Differenz wurde dadurch aufgelöst, dass die Tage vom 5. bis zum 14. Oktober einfach übersprungen wurden. Streng genommen haben diese Kalendertage also niemals existiert. Auf diese Weise fand die Zeitrechnung wieder ihren Takt, in der sie bis in unser heutiges Jahrhundert hinein geblieben ist.

Unser heutiger Kalender

Noch immer folgt unsere Zeitrechnung dem gregorianischen Kalender. Seit etwa 450 Jahren wurde das gut funktionierende System nicht mehr verändert. Dabei ist die soziale, gesellschaftliche und wirtschaftliche Bedeutung einer einheitlichen Zeitrechnung in unserer globalisierten Welt so groß wie nie zuvor. Präzise müssen Abläufe auf der ganzen Welt geplant, koordiniert und durchgeführt werden. All dies ist nur dank unserer präzisen Zeitrechnung möglich. Wie dieser Blick in die Geschichte zeigt, fußt diese auf einer langen Tradition, die weiter als 4.000 Jahre zurückreicht. Womöglich handelt es sich um eine der größten Errungenschaften in der Geschichte der Menschheit.

Julius zu Gregor: Erfinder des gregorianischen Kalenders

Am 24. Februar 1582 trat die päpstliche Bulle Inter gravissimas curas in Kraft, mit der Papst Gregor XIII. den nach ihm benannten gregorianischen Kalender einführte.

gregorianischer Kalender Gregorianischer Kalender
Diese Reform des zuvor gültigen julianischen Kalenders, der seinen Namen von dem berühmten römischen Diktator Gaius Julius Cäsar erhalten hatte, beruhte auf langjährigen Beobachtungen zeitgenössischer Wissenschaftler, zu denen unter anderen Nicolaus Kopernikus zählt.

Eine der Beobachtungen war, dass die Festlegung eines Jahres auf einen exakten Zeitwert niemals einhundertprozentig ausfallen kann, da es bei der Umkreisung der Erde um die Sonne zu kleinen zeitlichen Unregelmäßigkeiten kommt. Das Hauptmerkmal des neuen Kalenders war die Präzisierung der Länge eines Jahres von durchschnittlich 365,25 auf 365,2425 Tage. Mit diesem neuen Durchschnittswert sollten die realen Abweichungen besser aufgefangen werden. Dies war nötig, weil sich nach der alten Berechnung beispielsweise der astronomische Frühlingsanfang jedes Jahr um ein paar Minuten nach vorn verschoben hatte. Folglich musste er knapp 600 Jahre nach seiner Einführung fast zwei Wochen früher anberaumt werden als zu seiner Entstehung. Da im Christentum der Termin des Osterfests nach dem ersten Frühlingsvollmond berechnet wird, sorgte diese ständige Vorverlegung für Schwierigkeiten. Mit dem gregorianischen Kalender wurde dieses Problem auch für die Zukunft behoben.

Ausbreitung

Nach einer anfänglich zögerlichen Verbreitung wird der gregorianische Kalender heute weltweit genutzt. Der Julianische Kalender gilt vor allem noch in den orthodoxen Kirchen, etwa in Russland, Syrien oder der Ukraine. Daher fällt zum Beispiel das Weihnachtsfest, das nach dem gregorianischen Kalender am 25. Dezember gefeiert wird, in diesen Ländern aktuell auf den 7. Januar.

Aufbau

Als Sonnenkalender orientiert sich der gregorianische Kalender an der Bewegung der Erde um die Sonne – im Gegensatz zu den sogenannten Mondkalendern, die sich auf die unterschiedlichen Phasen des Mondes beziehen. Der gregorianische Kalender ist in 12 Monate unterteilt. Die Monate sind im Wechsel 31 und 30 Tage lang. Die einzige Ausnahme bildet der Februar mit 28 Tagen.

Besonderheit: Die Schaltjahre

Um die kleinen zeitlichen Abweichungen im Lauf der Erde um die Sonne aufzufangen, gibt es im gregorianischen Kalender die sogenannten Schaltjahre. Sie verfügen mit dem 29. Februar über einen zusätzlichen Tag. Im Gegensatz zum Julianischen Kalender finden die Schaltjahre im gregorianischen Kalender nicht regelmäßig im Abstand von vier Jahren statt, sondern nur, wenn die Jahreszahl durch vier, aber nicht durch 100 teilbar ist. Somit war das Jahr 1900 kein Schaltjahr, das Jahr 2000 aber schon.

Vor- und Nachteile

Der Vorteil des gregorianischen Kalenders liegt darin, dass er die Abweichungen der Sonnenumrundung der Erde besser auffängt als der Julianische Kalender. Dennoch muss auch der gregorianische Kalender als Annäherung an die realen Ereignisse im Kosmos betrachtet werden, da er auf einer mathematischen Formel beruht. Absolut exakt dagegen ist der persische Kalender, der im heutigen Iran gilt. Die Iraner beginnen ihr Jahr nicht wie wir zu einem künstlich festgelegten Zeitpunkt, sondern zur Frühjahrs-Tag-und-Nacht-Gleiche. Wann dieser Tag eintritt, kann anhand der Sternenkonstellation vorhergesagt werden.

An diesem Tag wird im Iran der jeweilige Beginn des neuen Jahres gefeiert und damit des weltweit einzigen Kalenders, der ohne Abweichung ein ganzes Sonnenjahr wiedergibt.

Julianischer Kalender

Julianischer Kalender
Bildquelle Julianischer Kalender: https://de.wikipedia.org/wiki/Julianischer_Kalender
Der julianische Kalender wurde unter Julius Caesar im Jahr 45 v. Chr. als Nachfolger des römischen Kalenders eingeführt. Der römische Kalender hatte einige Nachteile. Größter Schwachpunkt war ein Schaltmonat, der dafür sorgen sollte, den Kalender in Einklang mit den Jahreszeiten zu bringen. Dies gelang leidlich, denn es war nicht genau definiert, in welchem Jahr ein Schaltmonat erforderlich wurde. Die Entscheidung oblag dem obersten Priester.

Im Vergleich zum römischen war der julianische Kalender mit 365 Tagen zehn Tage länger. Er ist eines der ältesten Solar-Kalendersysteme. Julius Caesar lernte den Schaltzyklus der Hellenen in Ägypten kennen und übertrug diesen auf den neuen Kalender im Römischen Reich. Die Römer unterteilten ihn in zwölf Monate, von denen elf 30 oder 31 Tage lang waren. Der Februar hatte 28 Tage. Alle vier Jahre fügten die Römer im Februar ein Schalttag hinzu. Die Verteilung der Tage entsprach also seit 45 v. Chr. dem heute gebräuchlichen Kalender.

Interessant ist, dass bei Einführung des neuen Kalendersystems der Beginn eines Jahres umstritten war. Die alten Römer feierten Neujahr am 1. März. Daraus erklärt sich, dass der Juli ursprünglich Quintilis und der August Sextilis hießen. Sie waren der fünfte und sechste Monat eines römischen Jahres. Anfangs wurde Neujahr regional zu verschiedenen Terminen gefeiert. Die Ägypter feierten am 29. August Neujahr. Die Menschen in Konstantinopel und später in Russland erklärten den 1. September zum Beginn eines neuen Jahres. In Mitteleuropa war am 25. Dezember, auf den britischen Inseln am 25. März Neujahr. Die westlichen Länder Europas einigten sich erst zu Beginn der Neuzeit auf den 1. Januar als Startpunkt eines neuen Jahres.

Die Schaltregel sorgte für einige Probleme. Während es am Anfang einen Schalttag alle vier Jahre gab, änderten die Beamten des Römischen Reiches die Regel, indem sie eine Inklusivzählung einführten. Dadurch wurde jedes dritte Jahr zu einem Schaltjahr. Kaiser Augustus korrigierte diesen Fehler, indem er die Schalttage in den Jahren fünf und eins v. Chr. sowie vier n. Chr. ausfallen ließ.

Im Vergleich zum Sonnenjahr blieb der julianische Kalender ungenau. Das Kalenderjahr war elf Minuten und 14 Sekunden zu lang. Dies hatte auch Folgen für die Bestimmung des Ostertermins. Er errechnet sich auf der Grundlage des ersten Frühlingsvollmondes. Im 14. Jahrhundert wich der julianische Kalender bereits sieben Tage vom Sonnenlauf ab. Es dauerte aber noch bis zum Jahr 1582, bis Papst Gregor XIII. den gregorianischen Kalender einführte. Volle Jahrhunderte sind seitdem nur noch dann Schaltjahre, wenn sie sich durch 400 teilen lassen. Um den Kalender dem Sonnenlauf anzupassen, folgte 1582 auf den Donnerstag, den 4. Oktober Freitag, der 15. Oktober.

Staaten mit römisch-katholischer Mehrheit führten den neuen Kalender schnell ein. In Ländern mit überwiegend Protestanten blieb der julianische oft bis ins 18. Jahrhundert maßgebend. Im orthodox geprägten Russland erfolgte die Kalenderumstellung erst 1918.

Ein Teil der orthodoxen Kirche feierte die religiösen Feste noch heute nach dem julianischen Kalender. Nach aktueller Zeitrechnung findet deshalb das Weihnachtsfest am 7. Januar statt. Die Osterformel ermitteln die orthodoxen Christen ebenfalls weiterhin nach der alten Zeitrechnung ermittelt. Dadurch verschiebt sich das Osterfest im Vergleich zu den anderen Christen um eine bis fünf Wochen.

Jüdischer Kalender

Jüdischer Kalender
Bildquelle Jüdischer Kalender: https://www.br.de/themen/bayern/inhalt/kult-und-brauch/juedisches-jahr104.html
Der jüdische Kalender unterscheidet sich in einigen Punkten von dem gregorianischen Kalender, so wie wir ihn kennen. Laut diesem Kalender befinden wir uns nicht im dritten Jahrtausend, sondern bereits im Sechsten. Die Zählung des jüdischen Kalenders beginnt mit der Schöpfung der Welt, was laut Berechnung 3761 Jahre vor der christlichen Zeitrechnung geschah. Das Jahr 2020 wäre im jüdischen Kalender also das Jahr 5780.

Die Grundlage für den jüdischen Kalender bildet das Lunisolarjahr. Dieses Jahr hat 12 Monate und folgt dem Sonnenrhythmus, und jeder Monat dauert 29 oder 30 Tage an, je nach Umlauf des Mondes. Das Jahr hat demnach 354 Tage, elf Tage weniger als das Sonnenjahr. Um diese auszugleichen und um zu vermeiden, dass die Festtage sich verschieben, wird ein dreizehnter Monat in das Jahr eingeschoben. Dies hat einen Vorteil: Viele der jüdischen Feiertage sind an eine bestimmte Jahreszeit gebunden. Würden sie sich verschieben, würden sie auf gewisse Weise ihren Zweck verlieren. Durch das Einschieben von Schalttagen bleiben die Festtage in der Jahreszeit, zu der sie gehören. In 19 Jahren gibt es insgesamt sieben Schaltjahre: im dritten, sechsten, elften, vierzehnten, siebzehnten und neunzehnten Jahr.

Dieser dreizehnte Monat wird zwischen die Monate Schwat (der fünfte Monat - Januar bis Februar im gregorianischen Kalender) und Adar (der sechste Monat - Februar bis März im gregorianischen Kalender) eingesetzt, dauert 30 Tage und wird Adar I genannt. Der ursprünglich Monat Adar, wird zu Adar II und nur in diesem werden die Feier- und Gedenktage gefeiert.

Bei Neumond beginnt der neue Monat. Früher musste dieser Neumond von zwei Zeugen bestätigt werden, erst dann wurden alle jüdischen Gemeinden informiert. Da die Überbringung dieser Botschaft mal kürzer und mal länger dauerte, entschied man sich dafür, dass mancherorts der erste Festtag zwei Tage hintereinander gefeiert werden sollte. So konnte man sichergehen, dass man das Fest zur richtigen Zeit feierte. Heute übernimmt die Verkündung des neuen Monats der feste Kalender, das zweitägige Feiern eines ersten Feiertages bleibt allerdings bis heute Tradition.

Der jüdische Kalender unterscheidet sich auch anhand der Wochentage vom Gregorianischen. Zwar hat auch dieser Kalender sieben Tage, allerdings haben diese Tage keine Namen, sondern werden durchnummeriert. Der wöchentliche Ruhetag, der Sabat (Samstag), bildet hierzu die Ausnahme. Laut dem jüdischen Kalender beginnt die Woche am Sonntag und endet am Samstag, wobei jeder Tag immer bei Einbruch der Dunkelheit beginnt und am nächsten Tag zur gleichen Zeit endet. Dies bedeutet, dass der Sabat (Samstag) am Freitagabend beginnt und am Samstagabend wieder endet.

Islamischer Kalender

islamischer Kalender
Bildquelle islamischer Kalender: https://de.wikipedia.org/wiki/Islamischer_Kalender
Muslime auf der ganzen Welt verwenden den islamischen Kalender, um die Termine für religiöse Veranstaltungen und Feierlichkeiten zu bestimmen. Er ist auch als Hijri-Kalender oder muslimischer Kalender bekannt.

Der islamische Kalender ist ein Mondkalender, dessen Zeitrechnung an die Mondphasen gebunden ist.

Die Zeiteinteilung der Monate im islamischen Kalender basiert auf astronomischen Beobachtungen. Ein neuer Monat kann nur beginnen, wenn kurz nach Sonnenuntergang ein zunehmender Halbmond beobachtet wird. Die zunehmende Mondsichel ist die Mondphase, die direkt nach einem Neumond beginnt.

Im Gegensatz zu anderen Kalendersystemen, die Schalttage oder Schaltmonate zur Synchronisierung des Kalenders mit dem Sonnenjahr verwenden, ist der islamische Kalender völlig losgelöst von den astronomischen Jahreszeiten, die durch das Äquinoktium, besser verständlich als Tag-und-Nacht-Gleiche, gekennzeichnet sind. Ein islamisches Jahr liegt durchweg etwa 11 Tage hinter dem Sonnenjahr zurück.

Aus diesem Grund kann der islamische Kalender nicht für die Landwirtschaft oder andere Aktivitäten, die traditionell mit den Jahreszeiten verbunden sind, verwendet werden, und die meisten muslimischen Länder verwenden neben dem Hijri-System offiziell den gregorianischen Kalender als zivilen Kalender.

Wie genau funktionieren die verschiedenen Kalendersysteme?

Die traditionelle Version des islamischen Kalenders verlangt, dass eine autorisierte Person oder ein Ausschuss eine tatsächliche Sichtung der Mondsichel vornimmt, um die Länge jedes Monats zu bestimmen.

Diese Abhängigkeit von astronomischen Beobachtungen macht es schwierig, die Länge der islamischen Monate vorherzusagen. Wolken und andere ungünstige atmosphärische Bedingungen können einen ansonsten sichtbaren Halbmond verdecken. Wenn dies geschieht, beginnt der neue Monat kurzfristig einen Tag später.

Einige Länder und muslimische Gemeinschaften verwenden nun modifizierte Versionen des traditionellen Kalenders, die den Zeitpunkt der islamischen Monate und der Einhaltung der Vorschriften leichter vorhersagen können.

Ein neuer Monat kann auch an verschiedenen Tagen in verschiedenen Ländern beginnen. Da die Zeit des Monduntergangs an einem Ort von dessen Längengrad abhängt, können ein neuer Monat und wichtige religiöse Rituale wie das Fasten im Ramadan beispielsweise in westafrikanischen muslimischen Ländern einen Tag früher beginnen als in Indonesien oder Malaysia.

Monate im islamischen Kalender

Der islamische Kalender hat 12 Monate mit 29 oder 30 Tagen. Wenn der Halbmond kurz nach Sonnenuntergang am Abend des 29. Tages sichtbar ist, ist der folgende Tag der erste Tag des neuen Monats. Wenn keine Sichtung erfolgt, wird dem laufenden Monat ein 30. Tag hinzugefügt, auf den dann der erste Tag des Folgemonats folgt. Die Monate Rajab, Dhū al-Qa'dah, Dhu al-Ḥijjah und Muḥarram gelten als heilig.

Wann war das Jahr 1?

Wie der persische Kalender beginnt die islamische Zeitrechnung im Jahr 622 n.Chr., als der muslimische Prophet Mohammed nach Medina einwanderte. Dieses Ereignis wird als Hegira oder Hidschra bezeichnet, was den Namen Hidschri-Kalender erklärt. Parallel zu den Buchstaben AD (Anno Domini), die im christlichen Kalender verwendet werden, werden die Jahre im islamischen Kalender entweder als H für Hidschra oder als AH bezeichnet, was für den lateinischen Begriff Anno Hegirae steht.

Regeln für das Schaltjahr

Auch wenn das islamische Kalenderjahr nicht mit der Länge eines Sonnenjahres übereinstimmt, verfügt es nicht über einen Korrekturmechanismus wie die Schalttage im gregorianischen Kalender, um die Abweichung auszugleichen. Für jedes Jahr, das vergeht, fallen die islamischen Daten auf frühere Daten des gregorianischen Kalenders. Es dauert 33 Jahre, bis das Hijri-Jahr ein volles gregorianisches Jahr durchlaufen hat und ein bestimmtes islamisches Datum wieder auf dasselbe gregorianische Datum fällt.

Da die islamischen Kalenderjahre kürzer als die gregorianischen Jahre sind und die laufende Jahreszahl niedriger ist, werden die beiden Kalendersysteme einen Tag die gleiche Jahreszahl anzeigen. Dies wird jedoch einige Zeit dauern: Es wird vorhergesagt, dass die Jahreszahlen am 1. Mai 20874 CE/AH zusammenfallen werden.

Um die islamische Zeitrechnung berechenbarer und universeller zu machen, entwickelten muslimische Gelehrte im 8. Jahrhundert n. Chr. den tabellarischen islamischen Kalender. Dieses System verwendet arithmetische Regeln zur Bestimmung der Länge jedes Monats und fügt regelmäßig Schalttage ein.