Muttertag

Um alle Mütter der Erde bzw. deren Mutterschaft zu würdigen, wurde der Muttertag eingeführt. Er soll an ihre Opferbereitschaft erinnern, die sie zeigen, um für ihre Familien da zu sein. Dieser wird in Deutschland und einigen anderen Ländern immer am zweiten Sonntag im Monat Mai gefeiert. Der Muttertag fiel 2019 auf den 12. Mai, ist jedoch kein gesetzlicher Feiertag.

Geschichte

Seinen Ursprung hat der Muttertag in Virginia, USA. Eine Frau namens Ann Jarvis versorgte im Bürgerkrieg (1861-1865) verwundete Soldaten sowie Witwen und brachte damit ihren Unmut über den Krieg zum Ausdruck, der nur Leid zurückließ. Zu dieser Zeit wurde von ihr der Mother’s Day Work Club gegründet. Nach dem plötzlichen Tod von Ann Jarvis wurde ihre Tochter (die übrigens den gleichen Namen, wie ihre Mutter hatte) von Julia Ward Howe, einer anderen Kriegsgegnerin, aufgenommen.

Beide wollten das Lebenswerk der Verstorbenen ehren und feierten daher am zweiten Sonntag im Mai ihren Todestag. Sie gründeten weitere Vereinigungen, sodass in Virginia ihr Tun immer mehr und mehr bekannt wurde. Der Gedanke war geboren, den Feiertag im ganzen Land populär zu machen. Ihre Anstrengungen gingen soweit, dass sie sogar Präsident Woodrow Wilson Briefe schrieb, um den Gedenktag gesetzlich zu verankern. Da der 1. Weltkrieg vor der Tür stand und der Friedensgedanke dahinter gefiel, wurde damals der 8. Mai 1914 zum gesetzlichen Feiertag bestimmt.

In Deutschland wurde erst 1933 in der Zeit der Nationalsozialisten ein gesetzlicher Feiertag ausgerufen. Damals wurden kinderreiche Mütter besonders für ehrbar gehalten. Unter dem Regime der DDR gab es diesen Feiertag nicht, sondern der Internationale Frauentag wurde am 8. März begangen.

Bedeutung

Der ursprüngliche Grundgedanke dieses Feiertages, nämlich der Wunsch nach einer friedlichen Welt, ist leider vollkommen verloren gegangen. Aus einer Forderung nach Friedensstiftern wurde reine Kommerzialisierung.

Blumengeschäfte verdienen an diesem Tag mehr als am Valentinstag. Nach Schätzungen werden in Deutschland in der Zeit um den Muttertag ca. 130 Millionen Euro umgesetzt. Kein Wunder, dass die Begründerin wieder für die Abschaffung dieses Feiertages vor Gericht ging, da der Kommerz den Ursprungsgedanke ihrer Mutter hinter diesem Tag völlig verdrängte!

Muttertag 2020

Muttertag
Sonntag, 10. Mai 2020
vor 206 Tagen

Muttertag: kommende Feiertage

Muttertag
Sonntag, 9. Mai 2021
in 158 Tagen
Muttertag
Sonntag, 8. Mai 2022
in 522 Tagen
Muttertag
Sonntag, 14. Mai 2023
in 893 Tagen
Muttertag
Sonntag, 12. Mai 2024
in 1257 Tagen
Muttertag
Sonntag, 11. Mai 2025
in 1621 Tagen
Muttertag
Sonntag, 10. Mai 2026
in 1985 Tagen
Muttertag
Sonntag, 9. Mai 2027
in 2349 Tagen
Muttertag
Sonntag, 14. Mai 2028
in 2720 Tagen
Muttertag
Sonntag, 13. Mai 2029
in 3084 Tagen
Muttertag
Sonntag, 12. Mai 2030
in 3448 Tagen

Muttertag: vergangene Jahre

Muttertag
Sonntag, 12. Mai 2019
vor 570 Tagen
Muttertag
Sonntag, 13. Mai 2018
vor 934 Tagen
Muttertag
Sonntag, 14. Mai 2017
vor 1298 Tagen
Muttertag
Sonntag, 8. Mai 2016
vor 1669 Tagen
Muttertag
Sonntag, 10. Mai 2015
vor 2033 Tagen
Muttertag
Sonntag, 11. Mai 2014
vor 2397 Tagen
Muttertag
Sonntag, 12. Mai 2013
vor 2761 Tagen
Muttertag
Sonntag, 13. Mai 2012
vor 3125 Tagen