Pessach

Das Pessach, oder auch Passah, gehört zu den höchsten jüdischen Festen, begann 2019 am 19. April und endete am 27. April. Da sich die Juden nach dem Mondkalender ausrichten, variiert das Datum von Jahr zu Jahr. Gemäß dem jüdischen Kalender beginnt das Pessach am Vorabend des 14. Nisan, dem sogenannten "Sedar-Abend", was den Vorbereitungsabend für das eigentliche Fest darstellt.
In dieser Zeit treffen sich meist die Großfamilien in ihren Privathäusern und begehen verschiedene Riten. Dazu gehören z. B. das Verzehren von "Matzen", was ungesäuerte Brote sind, die ausschließlich aus Wasser und Mehl bestehen, das wiederholte Sprechen von Dankgebeten sowie das Reichen von Wein.

Geschichte

Die Geschichte des Pessach geht auf die biblische Geschichte zurück, als die Juden in Ägypten in Sklaverei lebten. Wiederholt verweigerte Pharao die Freilassung des Volkes Gottes, worauf Gott die 10 Plagen über das Land brachte. Bei der zehnten Plage blieben alle israelitischen Familien verschont, die ihre Türpfosten mit dem Blut eines Lammes bestrichen hatten. Da in dieser Nacht u. a. auch der erstgeborene Sohn des Pharao starb, ordnete er die sofortige Freilassung der Juden an, so dass diese in ihre Heimat zurückkehren konnten, um Gott so anbeten zu können, wie es vorgesehen war.

Bedeutung

Bei großen Abendgottesdiensten finden sich viele Gläubige in den Synagogen ein, um sich an dieses besondere Ereignis zu erinnern und damit auch ihre tiefe Verbundenheit zu Gott zum Ausdruck zu bringen. Ebenso wird innerhalb des Familienkreises verstärkt die biblische Geschichte des Auszuges aus Ägypten gelesen und besprochen. Wie bereits erwähnt, wird in der Zeit des Pessach auf einen strikten Speiseplan geachtet, was bedeutet, dass während dieser Zeit nichts Gesäuertes (z. B. durch Zusatz von Hefe) verzehrt werden darf. Dadurch wird jeder neuen jüdischen Generation diese zentrale Glaubenslehre vermittelt und sie gleichzeitig an diese bedeutende Befreiung erinnert.

Gläubige Juden werden außerdem darin bestärkt, dass Gott mit ihnen und für sie gehandelt hat, als er in dieser Situation in die Geschichte eingegriffen hat.

 

Pessach 2021

Pessach
Samstag, 3. April 2021
vor 36 Tagen

Pessach: kommende Feiertage

Pessach
Freitag, 22. April 2022
in 348 Tagen
Pessach
Mittwoch, 12. April 2023
in 703 Tagen
Pessach
Montag, 29. April 2024
in 1086 Tagen
Pessach
Samstag, 19. April 2025
in 1441 Tagen
Pessach
Mittwoch, 8. April 2026
in 1795 Tagen
Pessach
Mittwoch, 28. April 2027
in 2180 Tagen
Pessach
Montag, 17. April 2028
in 2535 Tagen
Pessach
Freitag, 6. April 2029
in 2889 Tagen
Pessach
Mittwoch, 24. April 2030
in 3272 Tagen
Pessach
Montag, 14. April 2031
in 3627 Tagen

Pessach: vergangene Jahre

Pessach
Mittwoch, 15. April 2020
vor 389 Tagen
Pessach
Freitag, 19. April 2019
vor 751 Tagen
Pessach
Freitag, 30. März 2018
vor 1136 Tagen
Pessach
Montag, 10. April 2017
vor 1490 Tagen
Pessach
Freitag, 22. April 2016
vor 1843 Tagen
Pessach
Freitag, 3. April 2015
vor 2228 Tagen
Pessach
Montag, 14. April 2014
vor 2582 Tagen
Pessach
Montag, 25. März 2013
vor 2967 Tagen