Pfingstmontag

Der Pfingstmontag fiel im Jahr 2019 auf den 10. Juni. Er zählt, neben Ostern und Weihnachten, zu den drei Festen, an denen zwei aufeinanderfolgende Feiertage begangen werden. Da der Pfingstmontag ebenfalls vom Osterfest abhängig ist, variiert das jährliche Datum. Er wird frühestens am 11. Mai und spätestens am 14. Juni gefeiert.

Im deutschsprachigen Raum ist der Pfingstmontag ein Feiertag, d. h. er ist arbeits- und auch schulfrei. Im Kirchenjahr beginnt mit diesem Tag die sogenannte "normale" Zeit, da alle Hochfeste, wie Weihnachten, Ostern und Pfingsten vorüber sind.

Geschichte

Der Pfingstmontag schließt sich in seiner Geschichte natürlich an das Pfingstfest allgemein an. Die Hintergründe sind auch hier im Bibelbericht aus Apostelgeschichte Kapitel 1 zu finden, als sich Pfingsten 33. n. Chr. ca. 120 Jünger Christi in Jerusalem trafen. Auf diese Christen wurde der heilige Geist Gottes ausgegossen.

Der Pfingstmontag bildet sozusagen die Fortsetzung dessen, dass Gottes heiliger Geist weiter wirken konnte. Der Bericht spricht davon, dass sich die Jünger durch weitere Gebete stärkten und so ihr Glauben wachsen konnte. Das gab ihnen die Kraft, das Evangelium in der damals bekannten Welt zu verkünden, so wie es ihnen Jesus aufgetragen hatte.

Papst Franziskus hat im Jahr 2018 verfügt, dass der Montag nach dem Pfingstsonntag zu einem Gedenktag verwandelt wird. So gedenken am Pfingstmontag katholisch Gläubige "Maria, Mutter der Kirche" - eine Entscheidung, die keinen Bezug um biblischen Hintergrund darstellt.

Bedeutung und Bräuche

Die Ausgießung des heiligen Geistes Gottes ist der Dreh- und Angelpunkt dieses Feiertages. Viele Gläubige erinnern sich daran, wenn sie in dieser Zeit Gottesdienste besuchen. An einigen Orten gibt es sogar ökumenische Gottesdienste, in denen Protestanten und Katholiken diese besondere Zeit gemeinsam feiern. Katholiken ist gem. der Dt. Bischofskonferenz sogar geboten worden, diesen Feiertag so heilig wie einen Sonntag zu halten und die Messe mitzufeiern.

Das Brauchtum ist an diesem Tag ebenfalls sehr unterschiedlich. So gibt es in der Pfalz den "Pfingstquacks". Dabei ziehen Bauern auf ihren geschmückten Pferdewagen durch die Region. Eine andere Tradition findet sich in manchen Orten Deutschlands und Österreich. Dort gibt es die "Bosheitsnacht", wo böse Geister ausgetrieben werden sollen. In Berchtesgaden wird am Pfingstmontag der "Bergknappenjahrtag" gefeiert, was auf eine alte Tradition der Bergmänner zurückzuführen ist.

Pfingstmontag 2020

Pfingstmontag
Montag, 1. Juni 2020
vor 184 Tagen

Pfingstmontag: kommende Feiertage

Pfingstmontag
Montag, 24. Mai 2021
in 173 Tagen
Pfingstmontag
Montag, 6. Juni 2022
in 551 Tagen
Pfingstmontag
Montag, 29. Mai 2023
in 908 Tagen
Pfingstmontag
Montag, 20. Mai 2024
in 1265 Tagen
Pfingstmontag
Montag, 9. Juni 2025
in 1650 Tagen
Pfingstmontag
Montag, 25. Mai 2026
in 2000 Tagen
Pfingstmontag
Montag, 17. Mai 2027
in 2357 Tagen
Pfingstmontag
Montag, 5. Juni 2028
in 2742 Tagen
Pfingstmontag
Montag, 21. Mai 2029
in 3092 Tagen
Pfingstmontag
Montag, 10. Juni 2030
in 3477 Tagen

Pfingstmontag: vergangene Jahre

Pfingstmontag
Montag, 10. Juni 2019
vor 541 Tagen
Pfingstmontag
Montag, 21. Mai 2018
vor 926 Tagen
Pfingstmontag
Montag, 5. Juni 2017
vor 1276 Tagen
Pfingstmontag
Montag, 16. Mai 2016
vor 1661 Tagen
Pfingstmontag
Montag, 25. Mai 2015
vor 2018 Tagen
Pfingstmontag
Montag, 9. Juni 2014
vor 2368 Tagen
Pfingstmontag
Montag, 20. Mai 2013
vor 2753 Tagen
Pfingstmontag
Montag, 28. Mai 2012
vor 3110 Tagen