St. Nikolaus

St. Nikolaus (oder Nikolaus von Myra) ist im katholischen Glauben einer der bedeutendsten Heiligen. Anlässlich seines Todestages, dem 6. Dezember, wird vielerorts an ihn gedacht. Sein Name bedeutet "Sieg des Volkes", was viele Gläubige sehr anspricht.

Dieser Gedenktag ist jedoch kein gesetzlicher, sondern eher ein kirchlicher Feiertag. Mittlerweile wird der "Nikolaustag", also der Namenstag von Nikolaus von Myra, jedoch von den meisten Menschen begangen, egal welcher Konfession sie sich zugehörig fühlen. Die verschiedenen Gebräuche reichen ebenfalls über Glaubensbekenntnisse hinaus.

Geschichte

Über Nikolaus von Myra sind nicht viele Details bekannt. Er wurde gemäß Überlieferungen gegen Ende des 3. Jahrhunderts n. Chr. in Patara geboren. Patara liegt in Lykien, einem Gebiet in der heutigen Türkei. Bereits in seiner Kindheit soll er ein sehr disziplinierter und frommer Junge gewesen sein, der sich u. a. an vorgegebene Fastenzeiten hielt. Im Alter von nur 19 Jahren soll er vom Bischof die Priesterweihe erhalten haben. Außerdem soll er der Abt im Kloster Sion gewesen sein.

Als die Christenverfolgung einsetzte, soll auch Nikolaus im Jahr 310 n. Chr. gefangen genommen worden sein. Der Überlieferung nach wurde der verhört und gefoltert, um Informationen zu anderen Gläubigen oder Strukturen der kirchlichen Organisation preiszugeben. Kurz vor seiner Verhaftung soll er sein gesamtes Vermögen unter den Armen und Benachteiligten aufgeteilt haben.

Bedeutung und Bräuche

Für gläubige Christen ist St. Nikolaus ein gutes Vorbild. Sie möchten sich ein Beispiel an seiner Freigebigkeit nehmen. Außerdem ist seine Aufopferung, andere Gläubige zu schützen, trotz Gefahr für das eigene Leben, nachahmenswert.

Zum Brauchtum ist zu sagen, dass im deutschsprachigen Raum eher die Kinder Nutznießer dieses Feiertages sind. Am Vorabend, also am 5. Dezember, werden unbemerkt Geschenke für die Kinder platziert, die diese dann am Nikolaustag, dem 6. Dezember, öffnen dürfen. Da kurze Zeit danach das Weihnachtsfest gefeiert wird, fallen die Geschenke meistens etwas kleiner aus. Mancherorts kommt am 6. Dezember der Nikolaus auch in Begleitung des Knecht Rupprecht. Je nachdem, ob ein Kind brav war oder nicht, wird es von Nikolaus beschenkt oder von Knecht Rupprecht betraft.

St. Nikolaus 2021

St. Nikolaus
Montag, 6. Dezember 2021
in 232 Tagen

St. Nikolaus: kommende Feiertage

St. Nikolaus
Dienstag, 6. Dezember 2022
in 597 Tagen
St. Nikolaus
Mittwoch, 6. Dezember 2023
in 962 Tagen
St. Nikolaus
Freitag, 6. Dezember 2024
in 1328 Tagen
St. Nikolaus
Samstag, 6. Dezember 2025
in 1693 Tagen
St. Nikolaus
Sonntag, 6. Dezember 2026
in 2058 Tagen
St. Nikolaus
Montag, 6. Dezember 2027
in 2423 Tagen
St. Nikolaus
Mittwoch, 6. Dezember 2028
in 2789 Tagen
St. Nikolaus
Donnerstag, 6. Dezember 2029
in 3154 Tagen
St. Nikolaus
Freitag, 6. Dezember 2030
in 3519 Tagen
St. Nikolaus
Samstag, 6. Dezember 2031
in 3884 Tagen

St. Nikolaus: vergangene Jahre

St. Nikolaus
Sonntag, 6. Dezember 2020
vor 133 Tagen
St. Nikolaus
Freitag, 6. Dezember 2019
vor 499 Tagen
St. Nikolaus
Donnerstag, 6. Dezember 2018
vor 864 Tagen
St. Nikolaus
Mittwoch, 6. Dezember 2017
vor 1229 Tagen
St. Nikolaus
Dienstag, 6. Dezember 2016
vor 1594 Tagen
St. Nikolaus
Sonntag, 6. Dezember 2015
vor 1960 Tagen
St. Nikolaus
Samstag, 6. Dezember 2014
vor 2325 Tagen
St. Nikolaus
Freitag, 6. Dezember 2013
vor 2690 Tagen